Aber das bist Du nicht

Du kannst schwimmen, aber keinen Ozean durchqueren. Das bist du nicht.

Du kannst Reden schwingen, aber nicht in riesigen Hallen. Das bist du nicht.

Du kannst der Zeit davonlaufen, aber irgendwann möchtest du wieder nach Hause, du bist gern frei, aber so frei? Das bist du nicht.

Du fragst dich oft, warum gewisse Dinge einfach für dich nicht gehen.

Warum du so viel versuchst, gegen die größte Strömung kämpfst, die Andere so locker durchqueren.

Der richtige Fisch im falschen Teich.

Aber andere Leute schaffen das doch auch! Du protestierst.

Sie sind glücklich, du zweifelst.

Sie kommen weiter, du fällst zurück.

Sie gehen geradeaus, und du biegst immer wieder ab.

Auf der Zickzacklinie deines Lebens bist du scheinbar allein. Keiner kann deinem Kurs folgen, den Du selbst noch nicht kennst, bevor du da bist. Immer nur da für den Moment.

Sie fragen Warum?

Und du hast keine Antwort. Es ist einfach so, schon immer so gewesen.

Ein weiterer Schritt in der Wildnis, du lässt das Seil los, das dich mit zuhause verbindet, das erste Mal ohne Angst.

Du könntest umdrehen. Zurückgehen in das Bekannte. Aber das wärst nicht Du.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.