Hollow Souls

I am tired of waiting for something, always thinking that I am missing it. That I’ve already missed it and have kept running anyway. What.Did.I.Miss. That’s a good question and I’ll answer it in a different way. I have missed thinking, for myself, about myself and only about myself. I have missed thinking about people […]

Weiterlesen Hollow Souls

Let Me Entertain You

Über die Kunst der Stille Wann war es bei Dir eigentlich das letzte Mal still? Nein, ich meine nicht, dass niemand geredet hat oder Du gerade allein im Haus warst. Auch wenn uns niemand direkt beschallt, sind wir trotzdem nie allein. Zumindest seltener. Der TV läuft und die grellen Bilder flackern im Sekundentakt über den […]

Weiterlesen Let Me Entertain You

Lass‘ Dich tragen und fühle

Über (neues) Körperbewusstsein und alte Muster Die Treppenstufen in das dritte Stockwerk, das Dachgeschoss, sind eine erste Hürde. Unten stehen Leute und warten, hinter mir kommen die anderen und mein potentieller neuer Nachbar. Stehen bleiben? Ist nicht. Wir haben alle dasselbe Ziel, die aktuell einzige freie, bezahlbare Wohnung in der Kölner Altstadt-Süd anzusehen. Das Haus […]

Weiterlesen Lass‘ Dich tragen und fühle

Das Besondere am Nichts

Mentale Gesundheit oder Bin ich normal? Ich hab mich schon früh von dem Gedanken verabschiedet, normal zu sein. Da gab es in der Kindheit und als Teenager (jetzt höre ich mich an wie eine Großmutter) diese beiden Phasen. Einmal die, in der man möglichst normal sein wollte, um zu mindestens einer Gruppe zu gehören. Und […]

Weiterlesen Das Besondere am Nichts

The most righteous woman

You made it seem real Breaking the seal of my soul With your teal-coloured eyes Mocked by specks of honey We’re wandering Like the lost people of another galaxy Blinding the bystanders with our Radiant pose It’s not right to surrender like this Terminating your independence For a moment For another Then turning to ice […]

Weiterlesen The most righteous woman